advert 1
advert 2
advert 3

Polstermöbel nach Maß

No images

Designer Möbel

No images

Einkaufstipps: Polstermöbel

No images

Polstermöbel bekannter deutscher Hersteller

Namhafte Traditonsunternehmen auf dem Gebiet der Polstermöbelherstellung sind die Firmen Machalke und Wima.

Bei Machalke (www.machalke.com) handelt es sich um ein Anfang der achtziger Jahre gegründetes Unternehmen, das in Hochstedt seinen  Sitz hat. Hier findet die gesamte Produktion der Polstermöbel statt. Die Firma exportiert ihre Kollektionen mit steigendem Erfolg in die ganze Welt. Alle Sofas, Sessel, Hocker etc. sind handverarbeitet und zeichnen sich durch ihre hohe Qualität aus.  Die Produkte sind zeitlos elegant, wobei im Laufe der letzten Jahre auch neue, moderne Linien in das Sortiment aufgenommen wurden, die sich durch ihre besonderen Formen hervortun.  Berühmte Klassiker des Unternehmens sind z. B. die Lederpolstermöbel Sigma oder Pablo. Machalke profitiert von der Zusammenarbeit mit namhaften Designern, die immer wieder neue Ideen in das Unternehmen einbringen.

Wima (www.wima-polster.de) aus Ostwestfalen ist ebenfalls seit über 40 Jahres aus dem Polstermöbelgeschäft nicht mehr wegzudenken. Die Produkte liegen im mittleren Preissegment und sind auch für den Durchschnittsbürger erschwinglich. Das Unternehmen hat sich auf die Herstellung von Systemgruppen spezialisiert, die mit technischen Details und Raffinessen begeistern. Die Garnituren und Polstergruppen sind mit Leder- oder Stoffbezug erhältlich. Auch einzelne Teile wie Sessel oder Schlafsofas führt der Hersteller.

Es gibt noch eine Reihe weiterer bekannter Polstermöbelproduzenten, die Wohnlandschaften, aber auch Einzelstücke herstellen. Dies ist beispielsweise Nordica (www.nordica.de). Das Unternehmen bietet Serien aus dem Wohn- und Schlafbereich an.  Nordica Polstermöbel sind in erster Linie aus Leder oder Rattan bzw. im Kolonialstil gefertigt.

Wer sich mit Polstermöbeln auskennt, kennt die Produkte von Ewald Schillig (www.ewald-schillig.de). Die Firma produziert überwiegend Einzelstücke, die aber auch als Gruppe erhältlich sind. Dabei achtet sie besonders auf Comfort-Polsterungen, die in drei verschiedenen Klassen zu unterschiedlichen Preisen angeboten werden (Comfort, Comfort Federkern und Comfort Soft).

Hervorgegangen aus einer Korbmacherei bezeichnet sich das Unternehmen Willi Schillig (www.schillig.com) heute als Global Player der Möbelbranche. Zurecht, denn Willi Schillig Polstermöbel arbeitet mit 1400 Mitarbeitern und exportiert weltweit. Der Lederspezialist bietet 150 Farben an und führt auch Stoff Polstermöbel. Dabei achtet das Familienunternehmen auf höchsten Sitzkomfort und wählt die Qualität seiner Materialien sorgfältig aus.